Stimme des Tages – 06.11.2013

GA Logo
Auswirkungen der Bonner Haushaltssperre
Stimme des Tages
Kommentar im Generalanzeiger Bonn von GA-Redakteur Cem Akalin

„Gehen Sie zurück auf Los und ziehen sie keine 4000 Euro ein.“ Die Akteure der freien Kulturszene und der Bonner Sportvereine fühlen sich wohl gerade, als hätten sie diese undankbare Ereigniskarte im Monopolyspiel gezogen. Wochenlange Debatten an Runden Tischen zur Kultur, monatelanges Ringen um neue Sportförderrichtlinien und ein wenig mehr Geld scheinen mit der von Kämmerer Ludger Sander verordneten Haushaltssperre mit einer Handbewegung vom Tisch gewischt.

Weiterführende Informationen im Generalanzeiger Bonn unter Zurück auf Los… und Konsequenzen für freie Kultur und Sport

Senden Sie Ihre „Stimme des Tages“ an stimme-des-tages@pro-sportstadt-bonn.de

Stimme des Tages – 30.10.2013

Stimme des Tages
Bonner Sport wird in Zukunft besser gefördert

[toggle title=“Der Sportausschuss hat am Donnerstag den 17.10.2013 einstimmig…“ htag=“h6″]…die neuen Sportförderrichtlinien für den Bonner Sport, die ab dem 01.01.2014 die alte Richtlinie ersetzen werden, genehmigt.

Diese Sportförderrichtlinie ist vom Sport selber in einem Arbeitskreis unter der Leitung von Prof. Lutz Thieme im Frühjahr 2012 entwickelt worden und über den Stadtsportbund Bonn im Mai 2012 zunächst an die Verwaltung und dann an die Politik herangetragen worden . Durch Beschluss von CDU und Grünen wird diese Richtlinie im Jahr 2014 mit einer Finanzierung von 1. Mio. Euro versehen. Ab dem 01.01.2015 ist von der Ratsmehrheit beabsichtigt die Finanzierung auf insgesamt 1.3 Mio. Euro anzuheben, sofern sich dies im Haushalt kostenneutral umschichten ließe. Eine Sportförderung von 1,3 Mio. Euro würde bedeuten, dass die Politik der Forderung des Stadtsportbundes zu 100% entsprechen würde.

Darüber hinaus wurde beschlossen, dass die Stadtverwaltung bis Ende 2014 ein Sportstättenkataster erstellt, um so eine Bewertung der Bausubstanz und des Erneuerungsbedarfs von sämtlichen Bonner Sportstätten vorzunehmen. Abschließend gibt es den Auftrag der Politik an den Stadtsportbund und die Verwaltung eine gemeinsame Vertragsgrundlage zu erarbeiten um den Bonner Sportvereinen über einen langjährigen Vertrag (hier fordert der SSB Bonn eine 5-jährige Vertragsdauer) Sicherheit bezogen auf die Sportfördermittel zu garantieren.[/toggle]

Stimme des Tages
Anita Kirchner, 1. FC Ringsdorff-Godesberg 1919/22 e.V.

Die Stadt Bonn als immer größer werdende UN-Stadt sollte in ihre Sportstätten mal was investieren. Man muss sich schämen Interessierten solche Sportplätze zu präsentieren.

Senden Sie Ihre „Stimme des Tages“ an stimme-des-tages@pro-sportstadt-bonn.de

Stimme des Tages – 25.10.2013

Stimme des Tages
Bonner Sport wird in Zukunft besser gefördert

[toggle title=“Der Sportausschuss hat am Donnerstag den 17.10.2013 einstimmig…“ htag=“h6″]…die neuen Sportförderrichtlinien für den Bonner Sport, die ab dem 01.01.2014 die alte Richtlinie ersetzen werden, genehmigt.

Diese Sportförderrichtlinie ist vom Sport selber in einem Arbeitskreis unter der Leitung von Prof. Lutz Thieme im Frühjahr 2012 entwickelt worden und über den Stadtsportbund Bonn im Mai 2012 zunächst an die Verwaltung und dann an die Politik herangetragen worden . Durch Beschluss von CDU und Grünen wird diese Richtlinie im Jahr 2014 mit einer Finanzierung von 1. Mio. Euro versehen. Ab dem 01.01.2015 ist von der Ratsmehrheit beabsichtigt die Finanzierung auf insgesamt 1.3 Mio. Euro anzuheben, sofern sich dies im Haushalt kostenneutral umschichten ließe. Eine Sportförderung von 1,3 Mio. Euro würde bedeuten, dass die Politik der Forderung des Stadtsportbundes zu 100% entsprechen würde.

Darüber hinaus wurde beschlossen, dass die Stadtverwaltung bis Ende 2014 ein Sportstättenkataster erstellt, um so eine Bewertung der Bausubstanz und des Erneuerungsbedarfs von sämtlichen Bonner Sportstätten vorzunehmen. Abschließend gibt es den Auftrag der Politik an den Stadtsportbund und die Verwaltung eine gemeinsame Vertragsgrundlage zu erarbeiten um den Bonner Sportvereinen über einen langjährigen Vertrag (hier fordert der SSB Bonn eine 5-jährige Vertragsdauer) Sicherheit bezogen auf die Sportfördermittel zu garantieren.[/toggle]

Stimme des Tages
Peter Kox, sportpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Bonn

Was lange währt, wird endlich gut! Ich freue mich, dass wir uns im Sportausschuss nach intensiver Diskussion über die Sportförderrichtlinien gemeinsam auf den Weg gemacht haben, den Bonner Sport in Zukunft angemessen zu fördern.

Senden Sie Ihre „Stimme des Tages“ an stimme-des-tages@pro-sportstadt-bonn.de

Stimme des Tages – 24.10.2013

Bonn Capitals
Bonner Sport wird in Zukunft besser gefördert

[toggle title=“Der Sportausschuss hat am Donnerstag den 17.10.2013 einstimmig…“ htag=“h6″]…die neuen Sportförderrichtlinien für den Bonner Sport, die ab dem 01.01.2014 die alte Richtlinie ersetzen werden, genehmigt.

Diese Sportförderrichtlinie ist vom Sport selber in einem Arbeitskreis unter der Leitung von Prof. Lutz Thieme im Frühjahr 2012 entwickelt worden und über den Stadtsportbund Bonn im Mai 2012 zunächst an die Verwaltung und dann an die Politik herangetragen worden . Durch Beschluss von CDU und Grünen wird diese Richtlinie im Jahr 2014 mit einer Finanzierung von 1. Mio. Euro versehen. Ab dem 01.01.2015 ist von der Ratsmehrheit beabsichtigt die Finanzierung auf insgesamt 1.3 Mio. Euro anzuheben, sofern sich dies im Haushalt kostenneutral umschichten ließe. Eine Sportförderung von 1,3 Mio. Euro würde bedeuten, dass die Politik der Forderung des Stadtsportbundes zu 100% entsprechen würde.

Darüber hinaus wurde beschlossen, dass die Stadtverwaltung bis Ende 2014 ein Sportstättenkataster erstellt, um so eine Bewertung der Bausubstanz und des Erneuerungsbedarfs von sämtlichen Bonner Sportstätten vorzunehmen. Abschließend gibt es den Auftrag der Politik an den Stadtsportbund und die Verwaltung eine gemeinsame Vertragsgrundlage zu erarbeiten um den Bonner Sportvereinen über einen langjährigen Vertrag (hier fordert der SSB Bonn eine 5-jährige Vertragsdauer) Sicherheit bezogen auf die Sportfördermittel zu garantieren.[/toggle]

Stimme des Tages
Ute Heid, 2. Vorsitzende der Bonn Capitals und Fachwart für Sportabzeichen im Stadtsportbund Bonn

Mit Erleichterung haben die Baseballer die Verabschiedung der Sportförderrichtlinien im Sportausschuss aufgenommen. Jetzt ist natürlich erforderlich, dass auch der ganze Stadtrat diese verabschiedet.

Die Sportabzeichenarbeit in den einzelnen Stützpunkten kann in eine gesicherte Zukunft schauen und eine Erweiterung in der Aufnahme von Behindertensportlern planen.

Die Richtlinien müssen in einem Sportfördermittelvertrag mit 5-jähriger Laufzeit noch ihre Nachhaltigkeit erfahren.

Senden Sie Ihre „Stimme des Tages“ an stimme-des-tages@pro-sportstadt-bonn.de

Stimme des Tages – 23.10.2013

SSF Logo
Bonner Sport wird in Zukunft besser gefördert

[toggle title=“Der Sportausschuss hat am Donnerstag den 17.10.2013 einstimmig…“ htag=“h6″]…die neuen Sportförderrichtlinien für den Bonner Sport, die ab dem 01.01.2014 die alte Richtlinie ersetzen werden, genehmigt.

Diese Sportförderrichtlinie ist vom Sport selber in einem Arbeitskreis unter der Leitung von Prof. Lutz Thieme im Frühjahr 2012 entwickelt worden und über den Stadtsportbund Bonn im Mai 2012 zunächst an die Verwaltung und dann an die Politik herangetragen worden . Durch Beschluss von CDU und Grünen wird diese Richtlinie im Jahr 2014 mit einer Finanzierung von 1. Mio. Euro versehen. Ab dem 01.01.2015 ist von der Ratsmehrheit beabsichtigt die Finanzierung auf insgesamt 1.3 Mio. Euro anzuheben, sofern sich dies im Haushalt kostenneutral umschichten ließe. Eine Sportförderung von 1,3 Mio. Euro würde bedeuten, dass die Politik der Forderung des Stadtsportbundes zu 100% entsprechen würde.

Darüber hinaus wurde beschlossen, dass die Stadtverwaltung bis Ende 2014 ein Sportstättenkataster erstellt, um so eine Bewertung der Bausubstanz und des Erneuerungsbedarfs von sämtlichen Bonner Sportstätten vorzunehmen. Abschließend gibt es den Auftrag der Politik an den Stadtsportbund und die Verwaltung eine gemeinsame Vertragsgrundlage zu erarbeiten um den Bonner Sportvereinen über einen langjährigen Vertrag (hier fordert der SSB Bonn eine 5-jährige Vertragsdauer) Sicherheit bezogen auf die Sportfördermittel zu garantieren.[/toggle]

Stimme des Tages
Lutz Thieme, Vorsitzender SSF Bonn

Die neue Sportförderrichtlinie ist ein großer Schritt in Richtung einer „Sportstadt Bonn“, weil sie die strukturellen und finanziellen Bedingungen für den Sport deutlich verbessert. Dies ist nicht zuletzt ein Verdienst der sportpolitischen Sprecher aller Ratsfraktionen, die den Wert des Sports in ihren jeweiligen Fraktionen verdeutlichen konnten.

Senden Sie Ihre „Stimme des Tages“ an stimme-des-tages@pro-sportstadt-bonn.de