Bonner Bäder sollen trockengelegt werden

Wieviel Bäder will sich Bonn leisten?

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Bereits den Entwürfen für den Doppelhaushalt der Stadt Bonn, die Achim Dehnen auf der 4. Vollversammlung (Aus sportlichen Gründen…) vorstellte, war zu entnehmen, dass die bisherigen Betriebskosten für die Bonner Bäder um 750.000 € auf 5,5 Mio. € (2013) bzw. 5,2 Mio. € (2014) gekürzt werden sollen. Ab 2015 stehen 31 Mio. € für die Sanierung der Bäder zur Verfügung. Das jüngste Bädergutachten hatte den Investitionsbedarf mit 48 Mio. € angegeben.

Konkret wird nun vom Oberbürgermeister vorgeschlagen, das Hardtbergbad, das Friesdorfer Freibad und das Melbbad zu schließen (Verwaltungsvorschlag: [wpfilebase tag=file id=73 tpl=filebrowser /]). Nunmehr ist es an den Fraktionen im Bonner Rat die Vorschläge zu bewerten. „Bonner Bäder sollen trockengelegt werden“ weiterlesen

Bonner Piraten unterstützen PSB

In einer Pressemitteilung vom 10.07.2012, die auch im Generalanzeiger Bonn vom 18.07.2012 Erwähnung fand, schreiben die Bonner Piraten:

Die Piratenpartei Bonn begrüßt das Vorhaben der Initiative Pro Sportstadt Bonn, ein Bürgerbegehren zur Zukunft der Sport- und Kulturförderung durchzuführen. »Die Zuschüsse zur Bonner Oper wurden bisher nie ausreichend vom Theaterbetrieb getrennt angegeben. Bei einem Bürgerbegehren müsste die Stadt endlich alle Kosten separat aufgeschlüsselt präsentieren. Zudem ist es ohnehin ein Kernanliegen der Piratenpartei, wichtige kommunale Entscheidungen durch die Bürger selbst treffen zu lassen«, so Felix Kopinski, kommunalpolitischer Sprecher der Bonner Piraten.

und weiter

»Auch an den Nutzen von Bädergutachten oder Hallenbadneubau glaubt niemand mehr, da das weitere Vorantreiben des Festspielhaus-Neubaus die einseitige Fixierung von Stadtrat und Verwaltung auf die Hochkultur offenlegt. Angesichts eines drohenden Nothaushalts scheint derzeit von den Verantwortlichen nur der Oberbürgermeister die Interessen aller Bonner im Blick zu haben«, ergänzt der sportpolitische Sprecher der Bonner Piraten, Dr. Helge Siegel.

Link zur Pressemitteilung

Link zum Zusschussrechner Bonner Opernkosten

 

Ergebnis 2. Sitzung AK Schwimmsport

Am 19.04.2012 traf sich der AK Schwimmsport zu seiner zweiten Sitzung.
Anwesend waren: Ute Pilger-SSF Bonn, Anja Kaempf-SC Hardtberg, Klaus und Lotti Pott-SC Rhenus Beuel, Helma Hagemann-SG BMWi, Maike Schramm-SSF Bonn, Dr. Helge Siegel, Helmut Radlanski-ISV Bad Godesberg, Thorsten Schulz-ESV Blau Rot Bonn, Horst Schulte- TSC Bonn

Themen waren das Gutachten zur perspektivischen Neuordnung der Bäderlandschaft Bonn und die Aufstellung eines Forderungskatalogs an die Stadt Bonn. „Ergebnis 2. Sitzung AK Schwimmsport“ weiterlesen

Stellungnahme Stadt-Schwimm-Verband Bonn zum Bädergutachten

Der Stadt-Schwimm-Verband Bonn e.V. nimmt Stellung zum Gutachten über die Perspektivische Neuordnung der Bäderlandschaft in der Stadt Bonn

„Dieses Gutachten ist nicht das Erste seiner Art und wieder einmal wurden erst Steuergelder ausgegeben, bevor eine Beteiligung der Bürger und Schwimmvereine in Betracht gezogen wird.“

„Die Tatsache, dass zur Erstellung des Gutachtens ausführlich mit der Stadt Bonn aber nur einmal mit den Fördervereinen der Freibäder und den SSF Bonn als Betreiber des Bades im Sportpark Nord gesprochen wurde, stärkt den Eindruck, dass es sich hier um eine sehr auftragsorientierte und weniger eine bedarfsorientierte Analyse handelt. Weder die Verbände, Vereine, Schulen oder Bürger als Nutzer der Bäder wurden befragt. Die starke Gewichtung der Fördervereine der Freibäder führt zu einer unausgewogenen Darstellung, denn die Fördervereine haben ausschließlich die Interessen ihres Freibades im Blick. Die Gutachterin hat die Daten, Sachverhalte und Probleme damit insgesamt nur unzureichend ermittelt.“ – heisst es in der Stellungnahme weiter.

Lesen Sie die ausführliche Bewertung des Gutachtens durch den Stadt-Schwimm-Verband:[wpfilebase tag=file id=18 tpl=filebrowser /]

Gute Bäder für Bonn – Internetseite der Stadt Bonn

Direktlink Kurzfassung Gutachten

Direktlink Langfassung Gutachten

Uns interessiert Ihre Meinung. Nutzen Sie die Kommentarfunktion und hinterlassen Sie Pro Sportstadt Bonn einen Kommentar.