Alle Bonner Bäder gerettet

„Et bliev wie et es…“

Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch brachte es auf der gestrigen Ratssitzung nach der gut 2 stündigen Debatte auf den Punkt. Nein es bleibt nicht ganz, wie es ist, denn neben der mehrheitlichen Zustimmung zum dauerhaften Erhalt des Kurfürstenbades in Bad Godesberg wurde der umgehende Sanierungsbeginn des Frankenbades und anschließend des Hardtbergbades beschlossen.

Vor der Debatte wurden die Ergebnisse der Telefon-Umfrage durch Professor Georg Rudinger präsentiert. In der Debatte wurde die Diskrepanz mit der infas-Umfrage (siehe Von Wichtigkeit und Zufriedenheit) hervorgehoben.

Wichtig für den Sport ist, dass alle Bäder erhalten bleiben. Das sichert einerseits die breite Vereinslandschaft im Schwimm- und Gesundheitssport in allen Stadtbezirken und sorgt andererseits für Versorgungssicherheit im Schulschwimmen und natürlich für die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt. Wichtig ist auch, dass nun endlich, nach Jahren des Stillstandes, die Sanierung der Bäder in Angriff genommen wird.

Freuen wir uns gemeinsam, dass der Stillstand bei den Bädern nun endlich überwunden ist.

Weitere Informationen:

GA — Stadtrat beschließt: Kurfürstenbad bleibt offen
GA — Kommentar: Alles wieder auf Anfang