Reaktionen auf den Offenen Brief

Der vor zwei Tagen veröffentlichte Offene Brief zur Debatte um Kultur- und Sportförderung sorgt für breites Echo. PSB versucht an dieser Stelle Meinungen und Reaktionen zu bündeln. Für die heute eingegangenen Antworten von Elisabeth Einecke-Klövekorn und Gunter Duvenbeck haben wir kurzfristig die Erlaubnis zur Veröffentlichung erhalten. Alle anderen bereits öffentlichen Reaktionen werden hier per Link…

Offener Brief: Antwort Elisabeth Einecke-Klövekorn

Dass das Magazin „kultur“ der Theatergemeinde Bonn so aufmerksam gelesen wird, freut uns natürlich. Selbstverständlich sind viele Mitglieder von Sportvereinen auch Mitglieder der Theatergemeinde Bonn und erhalten unser Magazin deshalb regelmäßig. Darin wird stets nicht nur über Produktionen des städtischen Theaters, sondern ebenso über die der freien und privaten Einrichtungen berichtet. Die Theatergemeinde unterstützt bekanntlich…

Offener Brief: Antwort Gunter Duvenbeck

Man unterscheidet ja bei allen Auseinandersetzungen zwischen Verursachern eines Streits und den daraus resultierenden Folgen. Im vorliegenden Falle war es eindeutig die PSB, die sich aggressiv gegen die Kultur und die sie tragenden Mitbürger in Position gebracht hat, und mein Artikel wie auch andere Äußerungen aus der Kulturszene (z.B. von Frau Einecke-Klövekorn) stellen eine Reaktion…

Offener Brief zur Debatte um Kultur- und Sportförderung

In der Debatte um Kultur- und Sportförderung in Bonn versucht Pro Sportstadt Bonn, durch Präsentation und Vergleich der relevanten Haushaltszahlen und bildliche Vergleiche, Transparenz und Öffentlichkeit herzustellen. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt sollen und müssen sich selbst ein Bild von der Verteilung der freien Mittel im Stadthaushalt machen können. Pro Sportstadt Bonn forderte dabei…