PSB – Pressemitteilung 10-2012

Bonns Sportler laufen auf Hochtouren…

. . . zur Vorbereitung der Demonstration „Rettet den Sport“ am 3. November 2012 auf dem Bonner Münsterplatz. (PM-Download Icon of PSB-Presse10 PSB-Presse10 (495.3 KiB))

Unter dem Dach der PSB hatten sich binnen weniger Monate zuletzt fast alle Sportvereine zusammengefunden, um sich gegen die brachialen Kürzungen der Bonner Sportförderung zu wehren. Aktuell sind der PSB 98 Sportvereine mit insgesamt 72.688 Mitgliedern beigetreten. „Zurzeit sind wir mit der Mobilmachung unserer Mitglieder und der umfangreichen Organisation beschäftigt“, sagt Cheforganisator Rainer Wolff – für den Bonner Sport sei das Neuland. Noch nie zuvor ist Bonns organisierter Sport für seine Belange auf die Straße gegangen.

Mit der Demonstration protestieren PSB, Stadtsportbund und Vereine gegen die massiven Mittelkürzungen in der ohnehin schmalspurig ausgerichteten Bonner Sportförderung, die sich im NRW-Landesdurchschnitt im Tabellenkeller befindet, und für neue Sportförderrichtlinien, wie sie von den Vereinen gemeinsam mit dem Stadtsportbund beschlossen worden sind.

Die Teilnehmer werden aus allen Bereichen des Sports zwischen Breiten- und Leistungssport und mehr als 40 Sportarten stammen. Allein rund 28.000 Kinder und Jugendliche treiben in Bonns Vereinen Sport. Der Fußballkreis Bonn hat eigens für die Veranstaltung alle Meisterschaftsspiele ausfallen lassen. Auch der Bonner Spitzensport wird präsent sein mit Medaillengewinnern, Europameistern, Bundesligaringern, -badmintonspielern und -basketballern.

In Kürze erhalten Sie detaillierte Informationen über das Programm der Kundgebung, die Rücksicht auf den Gottesdienst in der Münsterkirche nimmt, weshalb die Vereine sich erst ab 11 Uhr an der Poppelsdorfer Allee treffen, um dann nach einem Marsch durch Bonn um 13 Uhr den Münsterplatz zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.