Haushalt Bonn 2014: Zuschussbedarf pro Einwohner

Der vorläufige Jahreabschluss 2013 der Bundesstadt Bonn liegt seit einigen Tagen vor.

Die beiliegende Grafik der Bundesstadt Bonn verdeutlicht den Zuschussbedarf pro Einwohner ausgewählter Freiwilliger Leistungen der Stadt.

Der Generalanzeiger hat die Meinungen der Ratsfraktionen zum Jahresabschluss in einem Artikel gebündelt: Wie kommt Bonn aus der Schuldenfalle?

 

One comment on “Haushalt Bonn 2014: Zuschussbedarf pro Einwohner
  1. Die offizielle Grafik der Stadt Bonn zum Zuschussbedarf pro Einwohner 2014, abgedruckt im GA, ist falsch. Denn dargestellt werden ausschließlich freiwillige Leistungen der Stadt. Doch Gemeinden und Städte haben in erster Linie Sporthallen und -plätze für den Schulunterricht bereit zu halten, erst am Abend und Wochenende nutzt der Vereinssport die Anlagen. Da wäre es nur zu gerecht, wenn mindestens 50 Prozent der Kosten als Pflichtleistung der Stadt eingerechnet würden. Das gilt im Übrigen auch für Schwimmbäder, denn das Schwimmen(-lernen) ist Teil des Sportunterrichts. auch wenn sich dieser Verpflichtung mittlerweile viele Städte und Gemeinden entziehen.
    Fragt sich, was mit dieser falschen Grafik bewirkt werden soll? Vielleicht, dass der ohnehin eklatante Unterschied der Ausgaben zwischen Theater und Oper (92,19 Euro pro Einwohner) und Bereitstellung und Betrieb von Sportanlagen (17,64 Euro) nicht noch größer wird? Wenn man die ungeschönten Ausgaben für den Sport etwa auf 8,60 Euro setzen würde, käme allein das Theater den Bonner Bürger fast 13 Mal so viel wie der gesamte „trockene Sport“, und selbst für das Beethovenorchester würde die Stadt dreimal so viel ausgeben wie für den Sport. Das aber wollen viele in der Stadt (und leider auch in den Parteien) aber nicht zur Kenntnis nehmen.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit einem grauen Balken markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>