Beueler Bütt

Einziges rechtsrheinisches Hallenbad
Die Bütt ist die einzige rechtsrheinische Schwimmhalle und liegt verkehrsgünstig am Rande der Beueler Metropole. Die zwei Schwimmbecken werden vielfältig genutzt, unter anderem auch zum Tauchen. Wir stellen hier die Vereine vor, die die Bütt nutzen. Der Informationsbereich wird laufend aktualisiert.

  • Über den SC Rhenus Beuel

    SC Rhenus Beuel 1

    SC Rhenus Beuel 1

    Alle Informationen von Klaus Pott, Vorsitzender SC Rhenus Beuel

    Der SC Rhenus Beuel e.V. ist ein Einspartenverein hat zurzeit 583 Mitglieder. Wir bieten Schwimmsport für alle Altersklassen an > Breitensport – Freizeitsport – Gesundheitssport – Wettkampfsport – Schwimmkurse für Anfänger und Fortgeschrittene im Alter ab 3 Jahren und älter – Wassergymnastik und Aqua-Jogging <

    Bis zur Schließung der Schwimmhalle des Kardinal-Frings-Gymnasium am 31.März 2010 und des Viktoriabad Bonn am 31.Mai  2010 hatte unser Club 5 Trainingstage in der Woche für seine Mitglieder. Bei Planung der Neuverteilung der Nutzungszeiten im September 2010 wurden wir als reiner Schwimmverein durch das Amt 52 nicht berücksichtigt. Beschwerden von Vorstand, Mitgliedern und Eltern wurden ignoriert. Trotz mehrmaliger Berichterstattung durch die örtliche Presse und dem Fernsehsender WDR – Lokalzeit hat sich an unsere Situation bis zum heutigen Tag nicht geändert. Eine Unterstützung durch den SSB Bonn und StVB Bonn haben wir bis heute nicht erfahren. Durch den Wegfall von 3 Trainingstagen mussten wir unsere Behindertensport – Abteilung (geistige Behinderung) auflösen. Im  Jahr 2010 mussten wir eine Austrittswelle von ca.250 Austritte verkraften. Gleichzeitig mussten wir 150 Teilnehmern mitteilen, das die Schwimmkurse für Anfänger und Fortgeschrittene nicht stattfinden könnten, da uns keine Ausweichnutzungszeiten vom Sport und Bäderamt zugeteilt worden sind. Neben den Stress und Ärger hatten wir ehrenamtliche Mehrarbeit zu erledigen und enorme finanzielle Einbußen.

    Da uns zurzeit für die Ausführung unseres Sports nur noch eingeschränkte Wasserflächen und Nutzungszeiten zur Verfügung stehen, haben wir unseren gesamten Sportbereich organisatorisch geändert. Aufgrund unserer hervorragenden schwimmsportlichen Arbeit in allen Abteilungen haben wir inzwischen wieder einen enormen Mitgliederzuwachs.

    Nutzung des Bades

    Lehrschwimmbecken
    6 x 12,5 m
    Mehrzweckbecken
    12,5 x 25 m = 5 Bahnen
    Montag 16.00 – 19.00 h 3.00 Std. Montag 16.00 – 19.00 h 3.00 Std.
    Dienstag 14.00 – 16.45 h 2.45 Std. Dienstag ./ ./
    Dienstag 20.00 – 21.00 h 1.00 Std. Dienstag 20.00 – 21.00 h 1.00 Std.
    Gesamt 6.45
    Std.
    Gesamt 4.00
    Std.

    Wenn die Hallenbäder für 3 Monate ( Juni bis August ) geschlossen sind, führt unser Club sein Trainings– und Kursbetrieb im Ennertbad ( Freibad ) bei jeder Wetterlage bis zu Beginn der Sommerferien durch. Den Kursteilnehmern und jugendlichen Mitgliedern stellen wir kostenfrei, leihweise Neoprenanzüge zur Verfügung.

    Was bedeutet eine Schließung für den SC Rhenus Beuel

    SC Rhenus Beuel 2

    SC Rhenus Beuel 2

    Wir haben eine negative Erfahrung mit Bäderschließung gemacht und können uns jetzt schon vorstellen, wie die Zukunft des Bonner Schwimmsports aussehen wird, wenn noch zwei Hallenbäder geschlossen werden.

    Kommentar SC Rhenus Beuel zur Bäderbefragung

    SC Rhenus Beuel 3

    SC Rhenus Beuel 3

    Seit 43 Jahren sind meine Frau und ich im Bonner Schwimmsport als Trainer tätig. Für uns stellt sich die Frage, haben die Politiker im Stadtrat und in den Bezirksvertretungen vergessen wo sie oder deren Kinder schwimmen gelernt haben. Wir wissen es noch, in den städtischen Hallenbädern haben sie ihre ersten Schwimmzüge
    gemacht. In den Hallenbädern wurden die Schwimmabzeichen erworben und aktiver Schwimmsport betrieben.


  • Über den Tauchsportclub

    TSC Training 1

    TSC Training 1

    Alle Informationen von Antje Schäfer-Hendricks und Horst Schulte vom TSC Bonn Rhein-Sieg

    Auch wenn wir gewerblich sind und kein Verein, so erfüllen wir doch unseren allgemeinnützlichen Zweck denken wir, denn wir bieten ja ein wöchentliches regelmäßiges Training rund ums Tauchen an, was auch Flossenschwimmen, Ausdauertraining im Wasser, reines Schwimmtraining und und und beinhaltet und zwar von unseren Kindern ab acht Jahren über unsere Jugend bis hin zu unseren Erwachsenen jeden Alters und das wird auch von unseren Mitgliedern mit Handicap gerne angenommen. Gerade für die ist die Bewegung im Wasser und insbesondere das Tauchen eine der wenigen Sportarten, die sie weitestgehend ähnlich wie Menschen ohne Handicap ausüben können. Wir sind mit diesem Angebot für Menschen mit Handicap aber auch mit unserem gesamten Konzept nicht nur nachweislich die Einzigen hier in Bonn sondern die Einzigen im ganzen Großraum Bonn und Rhein-Sieg und unser Club hat über 260 Mitglieder. Das Montemare in Rheinbach und der Tauchturm in Siegburg bieten zwar Tauchkurse an, nicht aber dieses regelmäßige Training. Unsere Hauptklientel kommt aus Bonn (hier aber durchaus auch mit einigen Mitgliedern aus dem linksrheinischen Bonn), natürlich Bonn-Beuel, Pützchen etc. aber wir haben selbst Mitglieder aus St. Augustin, Siegburg und Königswinter, was einfach daran liegt, dass das Beuler Hallenbad den gesamten rechtsrheinischen Bereich rund um Bonn aufnimmt. Unsere Kinder, Jugendlichen und die Mitglieder mit Handicap sind alle auf eine gute ÖPNV Verbindung von ihren Wohnungen zu uns angewiesen und da ist Beuel mit dem nahegelegenen Bahnhof ideal. Ansonsten sind natürlich auch die Parkmöglichkeiten viel besser als beschrieben, denn auch wenn der Parkplatz nicht riesig ist, so bieten die Seitenstraßen gerade am Sonntagabend gute Parkmöglichkeiten.

    Nutzung des Bades

    TSC_Jugendtraining

    TSC Jugendtraining

    Wir haben das Beueler Bad am Sonntagnachmittag von 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr angemietet….direkt im Anschluss an die Wasserwacht, die das Bad vor uns für ihre Trainingszwecke (Kinderschwimmen etc.) angemietet hat. Bei den Kosten für eine Bahnstunde für Gewerbliche Nutzer ohne partielle Rückerstattung durch die Sportförderung brauchen wir nicht groß erläutern, was das finanziell für uns bedeutet….Wir bekommen zwar unsere monatlichen Mitgliedsbeiträge aber die versuchen wir so gering wie möglich zu halten, denn wir möchten auch denjenigen die Möglichkeit bieten bei uns zu sein, die finanziell nicht so gut dastehen. Da wir Schlüsselgewalt haben und mit unserem 18 köpfigen Ausbilderteam die komplette Betreuung übernehmen, benötigt es keinerlei Aufsichtspersonal für unsere Badzeiten. Ganz im Gegenteil, wir reinigen so gut wie jeden Sonntag auch das Schwimmerbecken, kontrollieren abschließend die sanitären Anlagen etc…..einfach weil uns die Beueler Bütt am Herzen liegt. Insofern ist unsere Arbeit und auch die unseres Teams mit sehr viel Idealismus verknüpft und ohne den hätten wir ob der langjährigen Unsicherheit bei den Bonner Bädern längst aufgegeben. (Wir machen das alle nur nebenberuflich!). Die meisten unserer Mitglieder sind sehr aktiv und viele davon wollen nicht nur mit uns im See tauchen gehen sondern eben auch etwas für ihre Fitness und Koordination bzw. Ausdauer tun. Dementsprechend haben wir an einem regularen Sonntagabend ungefähr 100 Mitglieder im Bad…es können auch schonmal mehr sein. Wir benötigen daher auch wirklich die komplette Wasserfläche und da wir ja auch noch unsere 30 Tauchausrüstungen mit haben nebst Tauchflaschen, sowie Kisten mit Schwimmbadflossen, Masken, Schnorchel etc., brauchen wir auch den gesamten Platz um das Becken herum. Die Mitnahme des gesamten Equipments (Tauchequipment ist teuer und bei uns können die Mitglieder auch trainieren ohne sich etwas kaufen zu müssen) geht auch nur deshalb, weil man im Beueler Bad direkt vor dem Nebeineingang parken und mit wenigen Schritten alles in die Halle tragen kann.

    Was bedeutet eine Schließung für den TSC

    TSC Handicaptaucher

    TSC Handicaptaucher

    Was für uns eine Schließung der Bütt bedeuten würde ist ganz knapp beschrieben: Wir müssten unseren Tauchclub schließen!!! Kein anderes Bad bietet uns bei kurzem Anfahrtsweg (Niederholtorf) diese Infrastruktur und unser rechtrheinisches Klientel würde den Weg auf die andere Rheinseite …und dann noch nach Bad Godesberg oder Hardtberg nicht in Kauf nehmen. Das Frankenbad liegt zwar zentral aber die Parksituation ist schlicht unerträglich und Neoprenanzug, Flossen etc. vom Stadthaus dorthin zu tragen ist eine ziemliche Schlepperei…..dann fahren die lieber alle paar Wochen mal in den Tauchturm nach Siegburg und unsere Kinder, Jugendlichen und Handicap-Mitglieder fallen sowieso hinten runter.

    Auswirkungen einer Schließung auf die Bevölkerung

    TSC Kindertraining

    TSC Kindertraining

    Das Hallenbad in Beuel ist das einzige Bad im rechtsrheinischen Bonn und es hat damit einen sehr großen Einzugsbereich. Wie man auf den Seiten der Stadt Bonn zu Recht lesen kann, wird es sehr viel für das Vereinsschwimmen und das Schulschwimmen genutzt und da wir gewerblich sind, muss man davon ausgehen dass die genannten Zahlen eigentlich noch viel höher liegen, weil wir nicht Teil der Statistik sind. Wird die Beueler Bütt geschlossen, so sind alle Vereine und alle Schulklassen gezwungen, den Weg über eine der Rheinbrücken ins linksrheinische Bonn zu nehmen. Bei der derzeitigen Verkehrslage und gerade in Hinblick auf die mehrjährigen Brückensanierungen ist das unter Einhaltung eines bestimmten Zeitplanes (Stundenplan) gar nicht machbar. Es muss also befürchtet werden, dass ganze Schulklassen und ganze Kinderschwimmkurse nicht meht stattfinden können. Wie soll man denn die Fahrt nach Bonn-Mitte und weiter einplanen ? Mit 15 Minuten, einer halben Stunde, einer Stunde oder bei Stau sogar noch mehr? In den zeitlich engen Schulbetrieb ist das nicht einbaubar und in enge Badbelegungszeiten auch nicht. Gleiches gilt auch für unsere älteren Badbenutzer. Viele von Ihnen haben kein Auto mehr oder nutzen dieses nur noch für kurze und bekannte Wege. Gerade aber für ältere Menschen ist die Bewegung im Wasser oftmals die einzige verbleibende Möglichkeit, sich noch etwas sportlich zu bewegen und wenn die Beueler Bütt geschlossen würde, dann würde für sie genau das Gleiche gelten wie für die gerade bereits erwähnte Nutzergruppe…..sie haben dazu keine Möglichkeit mehr, denn die Anfahrt zu den anderen Bädern ist einfach zu weit und unberechenbar. Der Rhein stellt hier auch so etwas wie eine „mentale“ Barriere dar.

    Kommentar TSC zur Bäderbefragung

    TSC Training

    TSC Training

    Als regelmäßige Teilnehmer im AK Schwimmsport beim PSB haben wir zusammen mit den anderen Teilnehmern eine ganze Reihe von Möglichkeiten ausgearbeitet, die Kosten in den Bädern zu reduzieren. Das bedeutet natürlich, das es zu einem erheblichen Umdenken nicht nur bei der Verwaltung, sondern auch bei den regelmäßigen Nutzern der Bäder kommen muss. Unsere Bäder können nur langfristig bestehen bleiben (und wir sprechen uns ausdrücklich für das Bestehen aller bisherigen Bonner Bäder aus), wenn wir uns alle für „unser“ jeweiliges Bad verantwortlich fühlen und aktiv daran mitarbeiten, es zu erhalten. Wir sind aber auch davon überzeugt, dass es möglich ist unter Zuhilfenahme des Engagements in den Vereinen, den Schulen und allen anderen Nutzergruppen die Bäder so zu verwalten, dass sie alle weiter erhalten werden können ohne die Eintrittspreise soweit hoch zu schrauben, dass eine Nutzung der Bäder für viele nicht mehr möglich ist.



  • Weitere Vereine folgen in Kürze. Seite wird fortlaufend aktualisiert

  • Beueler Bütt
    Beueler Bütt
    Die Bütt ist die einzige rechtsrheinische Schwimmhalle und liegt verkehrsgünstig am Rande der Beueler Metropole. Die zwei Schwimmbecken werden vielfältig genutzt, unter anderem auch zum Tauchen.
  • Hardtbergbad
    Hardtbergbad
    Das Hardtbergbad ist das einzige Bonner Kombibad, mit Hallen- und Freibadteil, und ganzjährig geöffnet. Die zwei Hallenbecken und die vier Freibadbecken liegen malerisch am Eingang des Derletals.
  • Frankenbad
    Frankenbad
    Das Frankenbad liegt am Rande der Bonner Innenstadt. Mit seinen drei Schwimmbecken ist es für jede Nutzung geeignet. Durch die 400 Zuschauer fassende Tribüne wird es für nationale und internationale Wettkämpfe genutzt.
  • Kurfürstenbad
    Kurfürstenbad
    Das Kurfürstenbad liegt im Stadtteil Bad Godesberg in der Nähe des Stadtparkes. Als einziges Hallenbad verfügt es über einen öffentlichen Saunabereich. Das Schwimmbecken ist barrierefrei.